Blitz-Rhabarber-Kuchen

Blitz-Rhabarber-Kuchen

Liebe Freunde des guten Geschmacks, es ist Rhabarber-Saison! Ich liebe die rot-grünen Stangen mit ihrem sauer-fruchgtigem Geschmack, egal ob als Kompott, in Marmelade oder als Kuchen. Wenn es mal ganz schnell und einfach gehen soll  – dafür empfehle ich Euch dieses Rezept für einen Blitz-Rhabarber-Kuchen. Ihr braucht an

Zutaten (für 4 kleine Küchlein):

120 Gramm Mehl

50 Gramm Zucker

50 Gramm zerlassene Butter

4 Eier

300 Gramm Rhabarber (ca. 2 dicke Stangen)

4 kleine, feuerfeste Porzelanförmchen

etwas weiche Butter und Zucker zum Ausstreuen der Porzellanförmchen

Zubereitung:

  1. Die Förmchen mit der Butter bis zum Rand fetten und mit Zucker ausstreuen. Pflaumenküchlein vom Grill
  2. Die Eier trennen.
  3. Die Eigelbe und das Mehl in eine Schüssel geben, die zerlassene Butter zugeben und alles verrühren. Pflaumenküchlein vom Grill
  4. Die Eiweiße mit dem Handmixer steif schlagen, dabei nach und nach den Zucker einrieseln lassen. Pflaumenküchlein vom Grill
  5. Den Eischnee unter die Eigelbmasse heben.
  6. Den Rhabarber abziehen, längs halbieren und in ein Zentimeter breite Stücke schneiden. Blitz-Rhabarber-Kuchen
  7. Die Hälfte des Rhabarbers in die Förmchen geben, dann den Teig gleichmäßig in die Förmchen verteilen.
  8. Den restlichen Rhabarer auf den Teig setzen und die Rhabarber-Kuchen bei mittlerer indirekter Hitze (ca. 200 Grad) und geschlossenem Deckel oder im Backofen bei 200 Grad Umluft 20 Minuten backen. Blitz-Rhabarber-Kuchen
  9. Zum Servieren die Pflaumenküchlein mit Puderzucker bestreuen. Blitz-Rhabarber-Kuchen

Noch mehr leckere Rezepte findet Ihr in meinem Buch Du grillst es doch auch!, ausgezeichnet mit dem Gourmand World Cookbook Award 2016.

Du grillst es doch auch!Winner-Button

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.