Maelt Hard Seltzer: das neue In-Getränk im Test

Maelt Hard Seltzer

Liebe Freunde des guten Geschmacks, vielleicht ist es Euch ja auch in den letzten Wochen schon verstärkt aufgefallen, aber in den Getränkeregalen der Supermärkte hat ein neues Getränk seinen Platz gefunden und das  oder andere Craft Beer wieder verdrängt: ich meine Hard Seltzer. Im ersten Moment habe ich spontan an den Medikamenten-Klassiker Alka Seltzer gedacht – ein Grund mehr für mich, sich einmal mit diesem Getränk auseinanderzusetzen. Denn auch in Berlin gibt es inzwischen einen Produzenten: Maelt Hard Seltzer. Dieses Produkt habe ich für Euch einmal getestet.

Was ist eigentlich Hard Seltzer?

Generell ist Hard Seltzer die englische Bezeichnung für kohlensäurehaltiges Wasser (Seltzer) mit Alkohol (hard). Maelt Hard Seltzer ist also ein alkoholisches Getränk auf Wasserbasis. Es enthält Kohlensäure, 4,5 Prozent Alkohol und gibt´s von Maelt in den Geschmacksrichtungen Ingwer-Grapefruit, Holunder, Guarana und Limette.

Wie wird Maelt Hard Seltzer hergestellt?

Maelt Hard Seltzer besteht aus nur vier Zutaten: Wasser, Hefe, Traubenzucker und natürliche Aromen (keine künstlichen Geschmacksverstärker!). In der Produktion wird das Wasser aufbereitet und belüftet und ist dadurch fünfmal sanfter als Leitungswasser (Berliner werden das sehr zu schätzen wissen, ist unser Leitungswasser doch sehr hart). Im Herstellungsprozess, in diesem Fall von den Prodduzenten clever “Fermaeltation” genannt, werden Hefe und Traubenzucker zugefügt, dabei wird Zucker abgebaut, es entstehen Alkohol und Kohlensäure. Am Ende kommen die Aromen aus echten Früchten und Pflanzen dazu.

Welche Eigenschaften hat Maelt Hard Seltzer?

Das Getränk hat nur 89 Kalorien pro 0,33-Liter-Dose, es ist glutenfrei, laktosefrei und vegan (was ja eigentlich eher nicht meine Sache ist).

Wie trinkt man Maelt Hard Seltzer?

Eisgekühlt, „on the rocks“ oder auch direkt aus der Dose.

Maelt Hard Seltzer
Maelt Hard Seltzer
Wie schmeckt es?

Gerade bei diesen hochsommerlichen Temperaturen ist Maelt ein sehr prickelendes und erfrischendes Getränk! Bei den Geschmacksrichtungen scheiden sich sicher die Geister. Limette fand ich ganz hervorragend und ist mein absoluter Favorit, da es wirklich leicht, frisch und nicht zu süß am Gaumen war. Auch Ingwer-Grapefruit fand ich mit viel Eis sehr gut, dagegen kann ich mit Holunder relativ wenig anfangen. Aber das ist ja auch Geschmackssache. Generell sind die Aromen nicht so dominant, was ich als sehr angenehm empfunden habe.

Warum wird das Getränk in Dosen abgefüllt?

Man mag es kaum glauben, aber die Aluminiumdose erlebt nicht nur bei Hard Seltzer, sondern auch bei Bieren und alkoholfreien Erfrischungsgetränken in dieser Zeit ein echtes Comeback, da Dosen über die Sammelbehälter für Leichtverpackungen sehr einfach dem Recycling-Kreislauf zugefügt werden und unendlich oft recycelbar sind. Für ein Getränk wie Maelt Hard Seltzer hat die Dose den Vorteil, dass das Getränk vor UV-Licht und Sauerstoffkontakt am besten geschützt ist und es so nicht zu unerwünschten Geschmacksveränderungen kommt.

Dosen haben übrigens generell ein geringeres Gewicht und Volumen als Glas bei Lagerung und Transport. Es sind weniger Lkw unterwegs und es wird weniger Diesel verbraucht – positiv für die Umweltbilanz.

Wo gibt es Maelt Hard Seltzer und was kostet es?

Maelt könnt ihr online bestellen, zwölf Dosen kosten 29,90 Euro.

Maelt Hard Seltzer

Ist Euch trotzdem mehr nach Wein: ein paar erfrischende Empfehlungen findet ihr hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.