Geschmorte Kalbsbäckchen mit Rotweinsoße

Kalbsbäckchen mit Rotweinsoße

Liebe Freunde des guten Geschmacks, die kalten Wintermonate sind ja die perfekte Zeit für leckere Schmorgerichte. Die lassen sich wunderbar vorkochen und schmecken aufgewärmt am nächsten Tag bekannterweise ja noch besser. Darum habe ich mir für dieses Rezept von der Fleischerei “Der Ludwig” schöne Kalbsbäckchen besorgt und für Euch geschmorte Kalbsbäckchen mit Rotweinsoße zubereitet. Ihr braucht an

Zutaten (für 4 Personen):

4 Kalbsbäckchen ( à etwa 300 g. unbedingt beim Fleischer vorbestellen

4 Zwiebeln

3 Karotten

6 EL Öl

700 Milliliter kräftigen Rotwein

500 Milliliter Kalbsfond

4 EL Tomatenmark

1 TL Pfefferkörner (grob zerstoßene)

Salz

Zubereitung:
  1. Die Kalbsbäckchen abspülen, mit Küchenkrepp trocken tupfen und das äußeres Fett mit einem scharfen Messer entfernen. Geschmorte Kalbsbäckchen mit Rotweinsoße
  2. Die Zwiebeln abziehen und fein würfeln. Geschmorte Kalbsbäckchen mit Rotweinsoße
  3. Die Möhren schälen und in Scheiben schneiden. Geschmorte Kalbsbäckchen mit Rotweinsoße
  4. In einem Bräter das Öl erhitzen und die Kalbsbäckchen rundherum kräftig anbraten. Geschmorte Kalbsbäckchen mit Rotweinsoße
  5. Kalbsbäckchen aus dem Topf nehmen und darin jetzt das Gemüse in den Topf geben und anbraten. Geschmorte Kalbsbäckchen mit Rotweinsoße
  6. Tomatenmark in den Topf geben und kurz mit anrösten. Geschmorte Kalbsbäckchen mit Rotweinsoße
  7. Kalbsbäckchen zurück in den Topf geben. Den Rotwein, den Kalbsfond und Pfeffer zugeben und alles abgedeckt bei kleiner Hitze 2 Stunden schmoren. Geschmorte Kalbsbäckchen mit Rotweinsoße
  8. Nach zwei Stunden das Fleisch aus dem Topf nehmen, den Schmorsud durch ein Sieb gießen und das das Gemüse fein durchs Sieb drücken. Noch bessert klappt das mit einer “Flotten Lotte”.
  9. Die Soße etwas einkochen lassen und mit Salz und Pfeffer würzen und abschmecken.
  10. Vor dem Servieren die Kalbsbäckchen in der Soße noch einmal erwärmen. Dazu schmeckt zum Beispiel Kartoffelpüree.

Kalbsbäckchen mit Rotweinsoße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.