Fünf leckere Tipps: Glühwein selber machen

Glühwein selber machen

Liebe Freunde des guten Geschmacks, sicher hat auch bei Euch spätestens seit dem 1. Advent auch die Glühwein-Saison begonnen. Ich weiß ja nicht wie es Euch ergeht, aber meistens verursachen schon ein, zwei Gläser Glühwein aus dem Supermarkt oder Weihnachtsmarkt bei mir am nächsten Morgen heftige Kopfschmerzen, da die Qualität der Glühweine meistens von minderer Qualität ist, um es mal vorsichtig zu sagen. Die schmerzfreiere und deutlich besser schmeckende Lösung für mich ist: Glühwein selber machen.

Ein paar Dinge solltet ihr dabei beachten:
  • Nicht an der Qualität des Weins sparen: Für roten Glühwein empfehle ich Euch einen guten Spätburgunder.
  • Mit Phantasie würzen: In der Weihnachtszeit bieten sich u.a. Anis, Gewürznelken, Ingwer, Sternanis, Orangen- und Zitronenscheiben, Kardamon und Pfefferkörner an.
  • Nicht überwürzen: Besonders zu viel Gewürznelke kann einen Glühwein töten.
  • Zeit einplanen: Ein guter Glühwein sollte schon mehrere Stunden ziehen.
  • Nicht überhitzen: Glühwein darf nicht zu heiß werden und schon gar nicht kochen. Ideal sind 60 bis 70 Grad, gehen die Temperaturen darüber hinaus verkocht der Alkohol und die Gewürze werden bitter.

Hier mein Rezept für einen klassischen roten Glühwein:

Zutaten:

0,7 l Rotwein (Spätburgunder)

1 Bio-Orange

1 Stange Zimt

2 Gewürznelken

3 Sternanis

3 EL Rohrzucker

2 Messerspitzen geriebenen KardamonGlühwein selber machen

Zubereitung:
  1. Die Orange abwaschen, abtrocknen, halbieren und eine Orangenhälfte auspressen. Glühwein selber machen
  2. Rotwein zusammen mit Zucker und Orangensaft in einen  Topf geben. Glühwein selber machen
  3. Sternanis, Zimtstangen und Rohrzucker dazugeben. Glühwein selber machen
  4. Von der Orange zwei Scheiben abschneiden und ebenfalls in den Topf geben. Glühwein selber machen
  5. Den Wein ganz langsam auf ca. 70 Grad erhitzen und mindestens eine Stunde, besser mehrere Stunden ziehen lassen.
  6. Glüchwein je nach Geschmack mit Kardamon verfeinern. Wem der Glühwein nicht süß genug ist, kann mit Zucker oder Honig nachsüßen. Prost!Glühwein selber machen

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.