Apfelgriller mit gegrilltem Speck-Rosenkohl

Apfelgriller mit gegrilltem Speck-Rosenkohl

Klein, grün, voller Geschmack – und trotzdem nicht jedermanns Sache: der Rosenkohl. Für mich ist es eines meiner Lieblingsgemüse und dazu noch eine echte Vitaminbombe: In ihm steckt viel Vitamin C, er unterstützt somit das Immunsystem. Auch Kalium und Phosphor sind viel in den kleinen Röschen enthalten. Mit exakt 0 Gramm Fett und 36 Kalorien pro 100 Gramm ist er auch für Figurbewusste genau richtig. Außerdem enthalten die Röschen Vitamin B1, B2, B6, Folsäure und Eisen. Die Rosenkohlsaison geht von ca. September bis Ende März und wie Grünkohl schmeckt auch Rosenkohl am besten, wenn er Frost bekommen hat. Dadurch steigt der Zuckergehalt und der manchmal leicht bittere Geschmack wird gemildert. Für alle, die Rosenkohl entweder bislang nicht mochten oder nur gekocht gegessen haben, heute mal eine herzhafte Variante: Apfelgriller mit gegrilltem Speck-Rosenkohl.

Der Apfelgriller ist übrigens eine Bratwurst vom Havelländer Apfelschwein, die ich beim Metzger meines Vertrauens, der Hoffleischerei Katerbow kaufe. Ihr braucht an

Zutaten (für 4 Personen):
  • 750 Gramm Rosenkohl
  • 150 Gramm durchwachsenen Speck
  • 3 El (Oliven-) Öl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 4 Apfelgriller (oder andere Bratwürste Eurer Wahl)
  • eine Grillplatte oder einen Grillkorb, damit der Rosenkohl nichts durchs Rost fällt
Zubereitung

1. Zuerst entfernt ihr die Strünke vom Rosenkohl und entfernt die äußeren Blätter.

2. Den Rosenkohl längs halbieren, damit er später im Grill schneller gar wird.

Apfelgriller mit gegrilltem Speck-Rosenkohl

3. Den Rosenkohl gründlich waschen.

4. In einem Topf mit leicht gesalzenem Wasser den Rosenkohl zum kochen bringen, Temperatur herunter drehen und das Gemüse darin fünf Minuten köcheln lassen.

Apfelgriller mit gegrilltem Speck-Rosenkohl

5. In der Zwischenzeit den Speck in Würfel oder Streifen schneiden.

6. Rosenkohl abgießen und in Eiswasser blanchieren, damit er seine schöne grüne Farbe behält.

Apfelgriller mit gegrilltem Speck-Rosenkohl

7. Rosenkohl in eine Schüssel geben, Speck und Olivenöl zugeben, gründlich durchmischen und mit Salz und Pfeffer würzen.

8. Den Grill für ca. 180 bis 200 Grad direkte und indirekte Hitze vorbereiten.

9. Die Bratwürste erst ca. zehn Minuten bei inirekter Hitze gar ziehen lassen.

10. In der Zwischenzeit Kohl und Speck auf die heiße Grillplatte legen. Ab und zu wenden, damit der Kohl nicht zu sehr röstet. Falls ihr noch keine Grillplatte/Plancha habt: Schaut mal bei Grillrost.com vorbei. Die produzieren diese Platten in Handarbeit und passgenau für quasi jeden Grill. Ich kann sie mir von meinem nicht mehr wegdenken.

Apfelgriller mit gegrilltem Speck-Rosenkohl

11. Kurz vor dem Servieren die Bratwürste in die direkte Zone des Grills ziehen und Farbe geben. Tipps zum Bratwurst grillen findet ihr hier:

12. Apfelgriller mit gegrilltem Speck-Rosenkohl auf einem Teller gefällig anrichten – guten Appetit!

Apfelgriller mit gegrilltem Speck-Rosenkohl

Wenn ihr jetzt nicht in oder bei Berlin wohnt: die leckeren Apfelgriller vom Havelländer Apfelschwein könnt ihr hier online bestellen. Die Verlinkung ist unbezahlte Werbung und ausschließlich aus Überzeugung zum Produkt. Weitere Rezepte mit Apfelschwein findet ihr hier:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.