US Shortloin Ribs mit Cherry-Coke-BBQ-Sauce

US Shortloin Ribs

Liebe Grillfreunde, heute gibt es mal etwas ganz besonderes vom Rost bzw. aus dem Smoker: Und zwar US Shortloin Ribs mit Cherry-Coke-BBQ-Sauce. Die US Shortloin Ribs habe ich noch nie zuvor zubereitet und wurden mir jetzt freundlicherweise von Gourmetfleisch.de zum Testen zur Verfügung gestellt. Und ich war schon im Vorfeld sehr gespannt, was ich von diesem Stück Fleisch erwarten konnte.

Was sind eigentlich US Shortloin Ribs?

Vergesst alles, was ihr bisher an Rippchen beim Schlachter Eures Vertrauens oder beim Supermarkt gesehen habt: Es sind keine kruzen Rippchen, sondern echte Monster-Rippen! Die Beef Ribs werden aus der Short Plate geschnitten, in Deutschland sind diese Rippchen, wenn überhaupt, als Blattrippe bekannt und die Short Plate als „Flanke“. Das Fleisch der Shortloin Ribs liegt nicht nur zwischen den Knochen (wie bei den klassischen Spare Ribs bzw. Backribs), sondern zu einem großen Teil auch auf den Rippen. Es sind mehrere schön marmorierte Fleischschichten, die großflächig von dünnen Fettschichten umgeben sind. Wenn man die dann richtig schön langsam bei geirnger Hitze zubereitet (Low & Slow), werden sie sehr zart und sehr saftig. US Shortloin RibsUS Shortloin Ribs

Für die US Shortloin Ribs mit Cherry-Coke-BBQ-Sauce braucht ihr an

Zutaten:

US Shortloin Ribs, ca. 1,2 bis 1,4 Kilogramm

200 ml Kirschsaft

1 Aluschale

Alufolie

Für den Klassik BBQ-Rub:

4 EL Paprika (scharf)

4 EL Knoblauchgranulat

2 EL Zwiebelgranulat

4 EL grobes Meersalt

4 EL brauner Zucker

2 EL Chilipulver

2 EL schwarzer Pfeffer frisch gemahlen

2 EL Thymian

1 EL Majoran

2 EL Oregano

etwas Speiseöl

Frischhaltefolie

Wenn ihr einen anderen Rub verwenden wollt – weitere Rezepte für Rubs findet ihr hier:

Für die Cherry-Coke-BBQ-Sauce

500 ml Cherry Cola

100 ml Kirschmarmelade

100 ml Kirschsaft

300 ml Ketchup

Abrieb von 1 Zitrone

Saft von 1/2 Zitrone

1 EL Worchester Sauce

1 EL Soja Soße

1/2 TL gerösteten Knoblauchpulver (z.B. von Red Arrow)

1/2 TL Rauchsalz (z.B. von Red Arrow)

1/2 TL geräucherter Pfeffer (z.B. von Red Arrow)

1 EL Cayennepfeffer

Zubereitung
  1. Alle Zutaten für den (außer Speiseöl) in einer Schüssel geben und gründlich umrühren.
  2. Die US Shortloin Ribs mit etwas Öl bestreichen und den Rub auf allen Seiten auftragen und etwas andrücken. US Shortloin Ribs
  3. Die Ribs nun fest in Frischhaltefolie einschlagen und für mindestens vier Stunden, noch besser über Nacht, in den Kühlschrank legen.
  4. Den Smoker auf 110 Grad einstellen. Ich habe für meinen Memphis-Smoker mit Holzpellets mit Kirscharoma verwendet.
  5. Ribs aus der Frischhaltefolie wickeln, unter den Rost eine Alu-Schale mit Wasser stellen und die Ribs über den Wasserschale auf den Rost legen. US Shortloin Ribs
  6. Die US Shortloin Ribs nun für sechs Stunden bei 110 Grad smoken. US Shortloin Ribs
  7. In der Zwischenzeit alle Zutaten für die Cerry-Coke-BBQ-Sauce in einen Topf geben und aufkochen lassen.
  8. Die Hitze reduzieren und die Sauce für eine Stunde bei geöffnetem Deckel sanft einkochen lassen. Gelegentlich umrühren.
  9. Nach sechs Stunden die Ribs vom Rost nehmen und in die Aluschale legen. US Shortloin Ribs
  10. 100 ml Kirschsaft zugeben, die Schale luftdicht mit Alufloie verschließen und zurück auf den Rost stellen. Die Hitze im Smoker jetzt auf 150 Grad erhöhen.  US Shortloin Ribs US Shortloin Ribs
  11. Nach einer Stunde die Ribs aus der Aluschale nehmen und zurück auf den Rost setzen. Mit der Cherry-Coke-BBQ-Sauce bestreichen und eine Stunde lang alle 15 Minuten wiederholen. US Shortloin Ribs
  12. Nach insgesamt acht Stunden die Ribs aus dem Smoker nehmen, ein paar Minuten ruhen lassen und dann in Scheiben schneiden. Bei mir war das Fleisch so zart, dass es von den Knochen einfach abfiel –  perfekt! US Shortloin Ribs US Shortloin Ribs

 

 

3 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.