Steinpilz-Risotto

Steinpilz-Risotto
Risotto mit Steinpilzen

Es gibt doch kaum ein besseres Gericht aus der italienischen Küche als ein Risotto. Leider wird es in viel zu wenigen Restaurants angeboten, weil man für die Zubereitung doch etwas Geduld und vor allen Dingen Liebe. Einer meiner Favoriten ist das Steinpilz-Risotto. Dafür braucht ihr an

Zutaten (für vier Personen):

50 Gramm getrocknete Steinpilze

2 Schalotten

2 EL Olivenöl

100 g frischen Parmesan

0,6 Liter Gemüsebrühe

150 ml trockener Weißwein

400 Risottoreis (Abrorio oder Carnaroli)

25 Gramm eiskalte Butter

Salz, Pfeffer.

Gefülltes Schweinefilet mit rotem Pesto

 

Zubereitung:

1. Die Steinpilze mindestens zwei Stunden einweichen. Danach abgießen und das Einweichwasser zur Gemüsebrühe geben.

2. Schalotten  abziehen und fein würfeln.  In die Schüssel der Cooking Chef etwas Olivenöl geben, Flexi-Rührelement und Spritzschutz einsetzen, Temperatur auf 100 Grad einstellen. Schalotten dazugeben, auf Intervallstufe 1 stellen und Schalotten anschwitzen.

3.  Nach zwei Minuten den Reis dazugeben und ebenfalls kurz anschwitzen.

Steinpilz-Risotto

4. Jetzt den Weißwein dazugeben und warten, bis der Reis den Wein vollständig aufgesogen hat. Dann die Gemüsebrühe und die getrockneten Steinpilze zugeben.

Steinpilz-Risotto

5. Nach 18 bis 20 Minuten (je nachdem, wie al dente man den Reis gerne mag), ein Stück kalte Butter ins Risotto rühren, dann den Parmesankäse dazugeben, durchrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken – fertig. Wer mag, richtet das Risotto mit ein paar dünn geschnittenen und angebratenen Steinpilzen sowie etwas gehackter Petersilie an.

Steinpilz-Risotto

Natürlich könnte ein Risotto auch klassisch im Kochtopf zubereiten werden, allerdings bevorzuge ich die Zubereitung in der Cooking Chef, weil ich mir das durchgehende Umrühren erspare und nichts anbrennen kann. Und koche ich für Gäste an einem Abend mal mehrere Gänge, ist die Cooking Chef eine zusätzliche Herdplatte.

Steinpilz-Risotto

Risotto mit Steinpilzen

4 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.