Rinderfilet mit Spekulatiuskruste und Glühweinjus

Rinderfilet mit Spekulatiuskruste und Glühweinjus

Liebe Grillfreunde, bei strahlendem Sonnenschein in Berlin habe ich heute mal wieder mein Big Green Egg angefeuert und für Euch ein weihnachtliches Gericht mit Irish Beef gegrillt. Falls Ihr für die Feiertage also neben Gänsebraten noch eine Alternative braucht, dann probiert doch mal mein Rinderfilet mit Spekulatiuskruste und Glühweinjus. Ihr braucht an

Zutaten (für 4 Personen):

4 Rinderfilet vom Irish Beef a´ca. 160 Gramm
100 Gramm Spekulatiuskekse
80 Gramm weiche Butter
1 Eigelb
1 EL Honig
3 EL glatte Petersilie gehackt
2 EL Paniermehl

Für die Beilage

200 Gramm Rosenkohl
100 Gramm Samthauben
2 EL Butter

Für die Glühweinjus

250 ml Glühwein
1 EL Zucker
Salz
Pfeffer
4 EL eiskalte Butter

Zubereitung:
  1. Die Spekulatiuskekse in einer Schüssel mit dem Stabmixer zerkleinern. Rinderfilet mit Spekulatiuskruste und Glühweinjus
  2. In einer zweiten Schüssel die weiche Butter mit dem Handmixer schaumig schlagen.
  3. Eigelb, Honig und gehackte Petersilie zugeben und alles gründlich vermengen. Rinderfilet mit Spekulatiuskruste und Glühweinjus
  4. Als nächstes die zerkleinerten Spekulatiuskekse und Paniermehl untermischen.
  5. Die Masse in einen Frischhaltebeutel geben, zu einer drei bis vier Millimeter dicken Platte ausrollen. Auf einen Teller setzen und für 15 Minuten in den Tiefkühlschrank geben. Rinderfilet mit Spekulatiuskruste und Glühweinjus
  6. Vor dem Grillen aus der Spekulatiusplatte vier gleich große Stücke ausschneiden, die ungefähr die Größe des Rinderfilets haben.
  7. Für den Glühhweinjus den Zucker in einem Topf goldbraun karamellisieren lassen.
  8. Mit ca. 50 ml des Glühweins ablöschen und einkochen lassen, bis kaum noch Flüssigkeit im Topf ist. Den Vorgang mit jeweils 50 ml Glühwein zwei mal wiederholen.
  9. Mit den restlichen 100 ml Glühwein aufgießen und alles wieder reduzieren lassen.Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Rinderfilet mit Spekulatiuskruste und Glühweinjus
  10. Den Topf vom Herd nehmen. Nach und nach die eiskalte Butter einrühren (montieren), bis die Soße die gewünschte Konsistenz hat. Warm halten, aber auf keinen Fall wieder aufkochen, da sonst die Bindung verloren geht.
  11. Den Rosenkohl abwaschen, Strunk großzügig entfernen, die äußeren Blätter wegschmeißen. Dann die Blätter einzeln abziehen. Rinderfilet mit Spekulatiuskruste und Glühweinjus
  12. Rosenkohlblätter in kochendem Salzwasser zwei Minuten garen.
  13. Die Rosenkohlblätter aus dem kochenden Wasser heben und in Eiswasser abschrecken. Rinderfilet mit Spekulatiuskruste und Glühweinjus
  14. In einer Pfanne einen El Butter erhitzen und die Rosenkohlblätter zwei Minuten bei geringer Hitze anbraten und leicht salzen. Rinderfilet mit Spekulatiuskruste und Glühweinjus
  15. Von den Samthauben die unteren Ende der Stiele abschneiden. In einer Pfanne oder einem Topf einen EL Butter erhitzen und die Samthauben einige Minuten anbraten, bis sie etwas Farbe haben. Etwas salzen.Rinderfilet mit Spekulatiuskruste und Glühweinjus
  16. Rinderfilet bei ca. 250 Grad direkter Hitze ca. 90 Sekunden grillen. Rinderfilet mit Spekulatiuskruste und Glühweinjus
  17. Das Fleisch wenden, mit der Spekulatiusmasse belegen und für weiter 90 Sekunden grillen. Rinderfilet mit Spekulatiuskruste und Glühweinjus
  18. Fleisch vor dem Servieren abgedeckt im vorgeheizten Backofen bei 80 Grad 5 Minuten ruhen lassen.
  19. Das Rinderfilet mit Spekulatiuskruste auf vorgeheizte Teller setzen, mit Rosenkohlblättern und Samthauben dekorieren und etwas vom Glühweinjus dazu geben. Rinderfilet mit Spekulatiuskruste und Glühweinjus

Das Rinderfilet vom Irish Hereford Prime Beef wurde mir freundlicherweise von Irish Beef zur Verfügung gesteltlt. Mehr Infos über die Aufzucht und Haltung von Irish Beef findet ihr hier.

Noch mehr leckere Rezepte findet Ihr in meinem Buch Du grillst es doch auch!, ausgezeichnet als „Best in the World“ beim Gourmand World Cookbook Award 2016. Best in the World

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.