Marzipan-Bratapfel vom Grill

Marzipan-Bratapfel vom Grill
Foto: Markus Bassler/The Food Eye, www.markusbassler.com für "Du grillst es doch auch!"
Share on Facebook4Tweet about this on Twitter0Share on Google+0Pin on Pinterest3Share on Tumblr0Email this to someonePrint this page

Liebe Grillfreunde, pünktlich zu den bevorstehenden Weihnachtstagen gibt es heute mal wieder ein Dessert und zwar Marzipan-Bratapfel vom Grill. Wenn ihr Euch wundert, dass das Foto anders aussieht als sonst: Es wurde von meinem Freund und großartigem Foodfotografen Markus Bassler The Food Eye aufgenommen und stammt aus unseren gemeinsamen Buch “Du grillst es doch auch!”, das letztes Jahr beim Gourmand World Cookbook Award als “Best in the World” ausgezeichnet wurde. Vielleicht seid ihr ja auch noch auf der Suche nach einem Weihnachtsgeschenk – dann könnt ihr “Du grillst es doch auch” hier bestellen, es macht sich garantiert gut unterm Weihnachtsbaum! Du grillst es doch auch!Für den Marzipan-Bratapfel vom Grill braucht ihr an

Zutaten (für vier Personen):

4 Äpfel

200 Gramm Marzipan-Rohmasse

75 Gramm gehackte Mandeln

50 Gramm Rosinen

60 Gramm Butterschmalz

Puderzucker zum Bestreuen

Vanillesauce

Zubereitung:

1. Die Äpfel waschen, entkernen und mit einem Teelöffel etwas aushöhlen, aber nicht zu viel Fruchtfleisch entfernen.

2. In einer Küchenmaschine oder mit dem Mixer die Marzipanrohmasse, Saft einer Zitrone und das Butterschmalz zu einer homogenen Masse vermischen, dann Mandeln und Rosinen unterheben.

3. Die Äpfel mit der Marzipanmasse füllen.

4. Die Äpfel bei 220 bis 240 Grad indirekter Hitze für 20 bis 25 Minuten grillen.

5. Mit etwas Puderzucker bestreuen und mit Vanillesauce servieren. Guten Appetit!

Marzipan-Bratapfel vom Grill

Foto: Markus Bassler/The Food Eye, www.markusbassler.comfür “Du grillst es doch auch!”

Eine Übersicht über noch mehr leckere Dessertideen findet ihr hier.

Share on Facebook4Tweet about this on Twitter0Share on Google+0Pin on Pinterest3Share on Tumblr0Email this to someonePrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.