Gegrillte Curry-Kokos-Garnelenspiesse

Gegrillte Curry-Kokos-Garnelenspiesse
Share on Facebook8Tweet about this on Twitter3Share on Google+0Pin on Pinterest1Share on Tumblr0Email this to someonePrint this page

Liebe Grillfreunde, nicht erst seit meinem Power-Kochkurs in Thailand beim Samui Institute of Thai Culinary Arts habe ich ja eine große Leidenschaft für die asiatisch angehauchte Küche, besonders jede Art von Curry. Und darum gibt es heute gegrillte Curry-Kokos-Garnelenspiesse. Und keine Angst: Obwohl ich ja gerne sehr scharf esse – diese Garnelen sind auch für den normalen Gaumen bestens geeignet. Ihr braucht an

Zutaten für 8 Curry-Kokos-Garnelenspiesse:

24 Garnelen
200 ml Kokosmilch
2 EL Sesamöl
2 TL Currypulver
2 EL Olivenöl
2 TL Honig
2 TL frisch geriebenen Ingwer
2 Limetten
8 kleine Holzspieße
1 Bund Koriander

Zubereitung:
  1. Die Holzspieße mindestens eine Stunde wässern. Die Garnelen in kaltem Wasser auftauen, anschließend gründlich abtropfen lassen.
  2. In einer Schüssel die Kokosmilch mit Sesamöl, Olivenöl, Honig und Currypulver vermengen. Gegrillte Curry-Kokos-Garnelenspiesse
  3. Den Ingwer reiben und unter die Marinade mischen.
  4. Jetzt Garnelen in die Marinade geben und ca. eine Stunde ziehen lassen. Gegrillte Curry-Kokos-Garnelenspiesse
  5. Die Limette gründlich waschen, abtrocknen und achteln. Gegrillte Curry-Kokos-Garnelenspiesse
  6. Garnelen aus der Marinade nehmen und abwechselnd drei Garnelen und zwei Limettenstücke auf die Holzspieße stecken. Gegrillte Curry-Kokos-Garnelenspiesse
  7. Den Grill für 220 Grad direkte Hitze vorbereiten. Den Koriander fein hacken. Gegrillte Curry-Kokos-Garnelenspiesse
  8. Die Garnelen von beiden Seiten jeweils drei bis vier Minuten grillen. Gegrillte Curry-Kokos-Garnelenspiesse
  9. Garnelenspieße vom Rost nehmen, auf Tellern anrichten, mit etwas Koriander dekorieren und der restlichen Marinade servieren. Gegrillte Curry-Kokos-GarnelenspiesseGegrillte Curry-Kokos-Garnelenspiesse

Noch mehr leckere Rezepte findet Ihr in meinem Buch „Du grillst es doch auch!“, ausgezeichnet als „Best in the World“ beim Gourmand World Cookbook Award 2016. Best in the World

Share on Facebook8Tweet about this on Twitter3Share on Google+0Pin on Pinterest1Share on Tumblr0Email this to someonePrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.