Caprese-Balls vom Grill

Caprese-Balls
Share on Facebook18Tweet about this on Twitter0Share on Google+1Pin on Pinterest5Share on Tumblr0Email this to someonePrint this page

Liebe Grillfreunde, Caprese, also Tomate mit Mozzarella und Basilikum, ist als Vorspeise ja bekannt und beliebt. Ich habe diesen Klassiker mit etwas Hackfleisch ergänzt und daraus als Fingerfood diese Caprese-Balls gegrillt. Ihr braucht an

Zutaten (für 20 Bällchen)

1 Kilo gemischtes Hackfleisch

20 Mini-Mozzarella-Bällchen

20 Cocktailtomaten

40 Basilikum-Blätter

Salz

Pfeffer

Oregano (gerebelt)

Basilikum (gerebelt)

geräucherten Knoblauch, z.B. von Red Arrow

20 Zahnstocher oder Holzspiesschen

BBQ-Sauce nach Wahl

Caprese-Balls

Zubereitung:
  1. Das Hackfleisch mit Salz, Pfeffer, Oregano, Basilikum und geräuchertem Knoblauch kräftig würzen. Caprese-Balls
  2. Aus der Hackmasse 20 gleich große Bällchen formen.
  3. Jeweils einen Ball platt drücken und mit einem Mozzarella-Bällchen und einem Blatt Basilikum belegen. Caprese-Balls
  4. Die Hackfleischmasse jetzt gleichmäßig um den Mozzarella und den Basilikum legen und das ganze wieder zu Bällen formen. Dabei müsst ihr drauf achten, dass die Hackmasse wirklich überall gut dicht ist, damit im Grill kein Käse ausläuft.
  5. Den Grill für 160 bis 180 Grad indirekte Hitze vorbereiten
  6. Die Caprese-Balls in der indirekten Zone des Grills auf den Rost setzen und für 20 Minuten grillen. Caprese-Balls
  7. Nun die Caprese-Balls mit BBQ-Sauce einpinseln, die Hitze auf 200 bis 220 Grad erhöhen und für fünf Minuten weiter grillen. Caprese-Balls
  8. Die Caprese-Balls aus dem Grill legen und jeweils eine Cocktailtomate und ein Basilikumblatt mit einem Zahnstocher einstechen. Caprese-Balls
  9. Sofort servieren. Guten Appetit! Caprese-Balls

Viele weitere leckere Grill-Rezepte findet ihr in meinem Buch „Du grillst es doch auch“, ausgezeichnet als „Best in the World“ beim Gourmand World Cookbook Award 2016″, das ihr hier bestellen könnt. Best in the World

Share on Facebook18Tweet about this on Twitter0Share on Google+1Pin on Pinterest5Share on Tumblr0Email this to someonePrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.