Beeren-Camenbert vom Zedernholz

Beeren-Camenbert vom Zedernholz

Liebe Grillfreunde, heute ist es mal wieder Zeit für ein Dessert vom Grill. Beeren-Camenbert mag auf den ersten Blick ungewöhnlich klingeln, aber die Kombination passt nicht nur gut, sondern sieht auf der Zedernholzplanke serviert auf sehr dekorativ aus. Guten Appetit!

Zutaten:

1 Zedernholzplanke, mindestens eine Stunde gewässert

2 Camenbert

50 ml Rotwein

2 EL Himbeermarmelade

50 Gramm Himbeeren

50 Gramm Blaubeeren

2 EL brauner Zucker

Zubereitung:
  1. Den Grill für 200 Grad direkte und indirekte Hitze vorbereiten.
  2. In einer Schüssel die Himbeermarmelade mit dem Rotwein vermischen. Beeren-Camenbert vom Zedernholz
  3. Die Himbeeren und die Blaubeeren unter die Rotwein-Marmelade heben. Beeren-Camenbert vom Zedernholz
  4. Die beiden Camenbert auf die Zedernholzplanke setzen.
  5. Auf jeden Camenbert einen EL braunen Zucker geben und verteilen. Beeren-Camenbert vom Zedernholz
  6. Die Beeren-Mischung auf den Camenbert setzen und etwas von der Rotweinmarmelade darüber geben. Beeren-Camenbert vom Zedernholz
  7. Die Zedernholzplanke mit den Camenbert in die direkte Zone des Grills setzen und warten, bis das Holz anfängt zu qualmen.
  8. Die Zedernholzplanke jetzt in die indirekte Zone des Grills ziehen und den Deckel schließen, damit der Käse etwas von dem Raucharoma annimmt. Beeren-Camenbert vom Zedernholz
  9. Die Camenberts ca. fünf Minuten grillen, bis der Käse beginnt zu zerlaufen.
  10. Auf der Zedernholzplanke servieren, dazu schmeckt frisches Baguette. Beeren-Camenbert vom ZedernholzBeeren-Camenbert vom ZedernholzNoch mehr Rezeptideen findet Ihr in meinem Buch Du grillst es doch auch!, ausgezeichnet als „Best in the World“ beim  Gourmand World Cookbook Award 2016. Best in the World

2 Comments

  • Mike sagt:

    Gibt es auch eine Möglichkeit das ganze Unterfangen ohne die Planke zu machen? Habe gerade keine parat, würde es aber heute Abend gerne für meine Gäste ausprobieren.

    Über eine Antwort würde ich mich freuen, ein paar Stunden habe ich nämlich noch! 🙂

    • foodglut sagt:

      Hallo Mike, klar geht das auch ohne Planke, schmeckt dann nur etwas weniger rauchiger. Hauptsache eine feuerfeste Unterlage. Guten Appetit und beste Grüße, Michael
      PS: Entschuldige die späte antwort, ich bin zur Zeit im Urlaub und nicht immer online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.